Sonntag, 7. August 2011

Die Wegwerfs ...

... laufen im Hintergrund übrigens weiter.
Gestern ist es mir gelungen, Kinderkleiderbügel an die Nachbarin zu bringen.
Oliver hatte noch einen ganzen Schwung davon in seinem Kleiderschrank.
Er teilt das Schicksal aller "jüngeren Geschwister":
in meinen Augen ist er für immer "der Kleine".
Als er in Los Angeles war, nutzte ich aber gleich mal die Zeit und Leere seines Kleiderschranks, mir die Sachen anzuschauen, die er nicht in seinen Koffer gepackt hat.
Es hatte seine Gründe ...
Und sein Kleiderschrank war ganz schnell ganz leer.
Bis auf den großen Schwung Bügel.
Ich hängte eine seiner Jacken auf einen der Bügel und sie rutschte unverzüglich von dannen.
Das passiert, wenn ein kleiner Junge hinterrücks bei 1.80 m ankommt und seine Mutti versucht, seine Sachen weiterhin auf Kinderkleiderbügeln unterzubringen.
Die Bügel sahen viel zu schön zum Wegwerfen aus und so habe ich nach kurzem Grübeln in einem vierjährigen Nachbarn den perfekten Abnehmer gefunden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)