Freitag, 27. August 2010

Thilo Sarrazin - ich finde ihn saukomisch

Ich weiß gar nicht, weshalb sich alle so über Thilo Sarrazin aufregen:
ich finde ihn saukomisch.
Während ich ja über den Typen in dieser seltsamen Badehose, die eher an einen Badeanzug erinnert, gar nicht lachen konnte. Wie hieß der nur?
Oder der Komiker, der immer "Ficken" sagt und seinen Pony so seltsam dreieckig frisiert trug.
Ne, konnte ich auch nicht recht lachen.
Aber Thilo Sarrazin?
Der Mann ist doch Klasse!
Ein Bundesbanker, der mit einer Grundschullehrerin verheiratet ist, der zum Ende seiner Laufbahn ein Buch rausgibt, dass Deutschland verblödet und verarmt - so ehrlich ist doch sonst kaum einer, was sein eigenes Schaffen angeht.
Ich hoffe, seine Frau war vorher eingeweiht, sonst könnte sie das schon ein wenig verübeln, oder?
Naja, und dann der Gag, selbst einen so ausländischen Namen zu tragen, der bei Wikipedia auch noch diese Definition führt:
Sarazenen ist ein Begriff, der ursprünglich einen im Nordwesten der arabischen Halbinsel siedelnden Volksstamm bezeichnete.
Ich halte Thilo Sarrazin für ein satirisches Gesamtkunstwerk - fast so gut wie Horst Schlämmer.
Oh, allein schon der Gag der Veröffentlichung eines Vorabdrucks seiner Verblödungsängste bei der Bild.
Cool!
Hammer!
Ich schmeiß mich weg und warte auf mehr  :)

Kommentare:

  1. "Ein Bundesbanker, der mit einer Grundschullehrerin verheiratet ist, der zum Ende seiner Laufbahn ein Buch rausgibt, dass Deutschland verblödet und verarmt - so ehrlich ist doch sonst kaum einer, was sein eigenes Schaffen angeht."
    Hahaha, so hatte ich das noch gar nicht gesehen!

    AntwortenLöschen
  2. Einer der besten Kommentare die ich zu diesem Thema in der letzten Woche gelesen habe. Genau die richtige Betrachtungsweise - Danke

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)