Sonntag, 2. Mai 2010

Gartenzauber auf Hof Bissenbrook 2010



Heute waren wir wieder auf dem Gartenmarkt auf Hof Bissenbrook.

Neu war dieses Jahr, dass Hunde keinen Eintritt hatten und man deshalb viele von ihnen durstig in gut geheizten Autos auf dem sonnigen Parkplatz sah.

Der Eintritt betrug 7,- Euro, die man gerne zahlte.
Bzw man war froh, wenn man endlich die lange Schlange hinter sich hatte und an der Eintrittskasse ankam :)

Ich mag den Markt sehr, fahre aber immer mit einer ebenfalls gartenbegeisterten Freundin und beide lassen wir die Kinder daheim, da uns die "Fressbuden" sonst ruinieren würden.

Alles ausgesucht leckere Sachen, aber ganz ehrlich:
ein Becher mit Mangostücken oder anderem Obstsalat für 4,50 Euro oder ein Flammkuchen für 8,- Euro mag für Mami allein noch angehen, aber nimmersatte Kinderlein, die einem einerseits Löcher ins Portemonnaie futtern und andererseits nach 3 Ständen genug gesehen haben und deshalb herumnörgeln, oder dauernd Pipi müssen und einen in die weiterhin lange Schlange vor der Toilette zwingen ...
Hach ja, wir haben und des öfteren gefreut, dass unsere Kinder schon so groß und daheim waren :)

An den Pflanzenständen war "schwarz" in.
Passend zur Ölpest?
Wirklich überzeugend fand ich die schwarzen Veilchen eher nicht:



Wogegen ich bei den Töpferwaren wieder vieles entdeckte, was ich wirklich Klasse fand.
Sind die Schwimmer hier nicht originell?

Die meisten Stände waren wirklich liebevoll gestaltet worden


Insgesamt finde ich es immer wieder amüsant, wieviel Geld man ausgeben könnte um einen Garten schön schlicht wirken zu lassen und den Eindruck zu erwecken, aus "Wegwerfs" originelle Deko zu erstellen.
Must haves für den Garten sind unbedingt Zinkwannen, Zinkkannen, altes Besteck, verrostete Metallstühle und Schlüssel. Je mehr etwas aussieht wie "auf Opas Dachboden gefunden", desto teurer.
Ein Weckglas mit etwas Vogelsand und Teelicht, aufgepeppt mit Kordel und verrostetem Schlüssel oder verbogener Gabel kostete dann schon mal 19,- Euro, verleiht dem Käufer aber natürlich auch den Anschein der Kreativität, denn beeindruckte Besucher erkennen sicher an, was die Gastgeberin da für ein dekoratives Ensemble aus Wegwerfs zusammenstellen kann :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)