Sonntag, 1. Juli 2012

Komparse werden

Ich habe eine meiner "wenn die Kinder mal groß sind"-Ideen umgesetzt und mich als Komparsin/Statistin registrieren lassen.
Da ich ein Glückskind bin, war mein erster Einsatz gleich in einem Kinofilm, dessen Romanvorlage ich zufälliger Weise sogar kenne.
Und so klingelte mein Wecker gestern um 5.30 Uhr, damit ich pünktlich am Drehort war.
Schon lustig, wie früh man aufstehen muss, um dann stundenlang zu "warten", denn Warten ist die Haupttätigkeit der Komparsen.
Selbst wenn dann tatsächlich die Kamera läuft und wir für das Bild eingesetzt werden, gilt es mit dem Hintergrund zu verschmelzen, keinen Krach zu machen und keinesfalls in die Kamera zu sehen.
Komparsen sind lebende Requisite.
Gestern zB wurde eine Wand gestrichen und trocknete nicht schnell genug.
Um die glänzende Stelle zu verdecken, wurde probehalber ein Komparse mit Zeitung vor dem Gesicht dorthin gesetzt und dann aber durch einen Blumentopf ersetzt.
Auch sind Komparsen kein Teil des Teams.
Noch einmal: wir sind Requisiten.
Das heißt, dass weder unsere Meinung noch Anregungen von uns gefragt sind.
Gestern sah mir zB ein Mann aus dem Drehteam ins Gesicht und fragte
"Warum steht sie da?!"
Wenn von einem Komparsen in der dritten Person geredet wird, braucht besagter Komparse gar nicht erst über eine Antwort nachzudenken, denn er ist gar nicht gefragt.
Warum man dort steht und ob man nicht besser doch durch einen Blumentopf ersetzt wird, bestimmen andere.
Also, wer sich damit anfreunden kann, 10 Stunden lang zu warten, gegebenenfalls durch eine Topfpflanze ersetzt zu werden und beliebig gekleidet, frisiert und geschminkt zu werden, der muss nur noch die Klappe halten und sich mit einem Taschengeld anfreunden können, das die Spritkosten kaum deckt.
Erstaunlicherweise allesamt Voraussetzungen, die ich spielend erfülle.

Belohnt wird man mit Einblicken in Dreharbeiten, der Hackordnung in so ein Drehteam und einem Tag unter herrlich bunten Menschen.
Das mache ich öfter!



Kommentare:

  1. Viel Spass dabei, das hört sich wirklich interessant an :-)

    AntwortenLöschen
  2. da is selbst weiß wie es dort zugeht, war das wirklich amüsant zu lesen :D

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)