Donnerstag, 14. Juni 2012

böse ...

Wandtattoos sind seit einigen Jahren DER Renner.
Ich gebe zu, ich hatte auch mal welche, konnte mich aber nie entschließen sie an meine wunderschön weißen Wände zu pappen und als mein Töchterlein sich ihrer erbarmte, waren sie um und wollten nicht mehr an den Wänden kleben.

Abgehalten hatte mich der Besuch bei einer Bekannten, die ihre Küche mit solchen Tattoos versehen hatte. In meinen Augen sahen sie aus, wie naja, Aufkleber ... und aus dem Alter bin ich einfach raus.
Die Dinger glänzen billig.
Einzig bei unserer Gemeinde finde ich sie witzig, denn die haben sich ein paar Zimmerpflanzen über die Kommoden an die Wände gepappt.
Das ist ihnen echt gelungen - Behörde gemütlich ohne Gießen.

Zuletzt aber habe ich doch gegen ein breites, fieses Grinsen angekämpft, als ich in eines dieser typischen Wohnzimmer kam.
Dort, wo früher mal der röhrende Hirsch über dem Sofa prangte, klebte nun der Sinnspruch

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.

in wunderbarer Schnörkelschrift mit noch ein paar Schmetterlingen verziert ...
... über ein paar starr und dumpf in die Glotze starrenden Menschen.

Das hatte so seinen ganz eigenen Charme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)