Mittwoch, 7. Dezember 2011

schwer verliebt auf Sat1 ist echt schwer daneben!

Am letzten Sonntag war ich gegen 19 Uhr todmüde - was an meiner strunzgrottenüblen Erkältung lag.
Mir war klar, dass Schlafengehen um die Uhrzeit dazu führen würde, dass ich ab 3 Uhr wieder hellwach wäre. Und wer will das schon?
Lesen ging dank der tränenden Augen nicht wirklich,
also richtete ich mir ein gemütliches Lager vor der Glotze ein.
Ein Blick in die Programmzeitschriften brachte mich zu "schwer verliebt".
Irgendwas mit Kilos ist als Essbremse in der Vorweihnachtszeit ja gar kein Fehler, dachte ich.
Schon weil ich meine Keksdose mit in mein gemütliches Lager geschleppt hatte.

Kurz darauf war ich wieder ziemlich wach, denn die Sendung war sehr schräg.
Die Partnersuchenden wurden durchweg mit sehr schrägen Titel belegt - der fröhliche Flötist?
Die ... Regalfachkraft?
Das erinnerte mich spontan an die Wurstfachverkäuferin des genialen Helge Schneider.
(ich finde ihn absolut grandios, kann nur nie zuviel auf einmal davon gucken ;-)



Ich habe eine ganze Weile recht herzlich gelacht und hielt die Beiträge über Sarah erst einmal für Satire. Ach, herrlich, wie gekonnt auswändig gelernt sie den Text gekonnt naiv herunterleierte. Grandios!
Solche Sendungen, in denen diese Reality-, oder Casting-Formate oder Gerichts-Sendungen verarscht werden.
Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich begriff, dass das auf dem Bildschirm keine gekonnte Realsatire war, sondern der bittere Ernst von Sat1.

Wie ich es verstehe:

Die haben tatsächlich einen Schwung nett verpeilter "Freaks" gefunden, die blindlings Verträge unterschrieben und sich danach dann für ein Entgelt von gerade mal 700,- Euro bereitwilligst zum Affen machten. Und wenn die Bereitschaft nachließ, wurde drohend mit dem Vertrag gewedelt und mit saftigen Strafen gedroht.
Die Regalfachkraft hat sich nie selbst bei Sat1 beworben, sondern wurde bei "Wer-kennt-wen" "entdeckt" und zur Teilnahme an der Sendung eingeladen.
Ihr Loverboy hat aufgrund seiner geistigen Behinderung einen Behindertenausweis mit 50%
Nö, da ist mir nicht nach Lästern.
Im Gegenteil - für einen zu 50% behinderten Menschen, scheint der junge Mann gut drauf zu sein und zurecht zu kommen, wenn er nicht gerade solchen Menschen in die Finger gerät, die ihn gnadenlos überfordern und verarschen.
Würden die einen lustigen Hürdenlauf mit Spastikern senden, fänden sich vermutlich immer noch hinreichend Zuschauer, die das schenkelklopfend bejohlen würden, aber der Prozentsatz derer, die "das kann man doch nicht machen!" sagen, könnte steigen ...
Natürlich habe ich eine Fernsteuerung und kann ausschalten, statt solchen Dreck zu schauen.
Aber wie sagt man:
wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Deppen die Welt!
Also schaue ich hin.
Sonntag werde ich "schwer verliebt" laufen lassen und mir in den Werbepausen genau notieren, wer da alles meint, diese Sendung sei die passende Werbeplattform für ihr Produkt.
Und genau diese Produkte haben dann bis Ende 2012 Hausverbot bei mir.
Ich bin ja eh dabei, Konsumverzicht zu üben :)

Ach so, die Links - wobei ich da auch vorsichtig bin.
Natürlich ist es gut, wenn Sarah und die anderen Opfer dieser Sendung eine Lobby bekommen, nur bin ich mir bei den Motiven und Methoden der Retter nicht so sicher.
Das sind selbst Wirtschaftsunternehmen und/oder Medienmacher.
Gesunde Skepsis ist wohl angebracht.

Auf Sarahs Seite
das von der Rhein-Zeitung

und hier kommt das Video von fernsehkritik.tv:



Zu dem Video - natürlich finde ich die Geschichte interessant, nur habe ich nicht das Gefühl, dass ich hier Sarahs Sicht auf die Dinge erfahre, sondern die von Holger Kreymeier
Ich mag seine Sarah-Variante durchaus.
Er setzt sie vor ein Bücherregal und lässt sie in Bluse und Brille möglichst seriös erscheinen.
Tougher als die Opfer-Sarah der Rhein-Zeitung.
Aber ca bei Minute 3 musste ich doch wieder herzlich lachen, denn Sarah ist so offensichtlich so stolz, den langen Text fehlerfrei aufgesagt zu haben, dass es schon wieder rührend ist.
Das dürfte wohl locker der 10. Anlauf zur Beantwortung dieser Frage gewesen sein ;-)
Und nein, ich lästere wieder nicht, denn vor über 10 Jahren habe ich mal in das gleißende Kameralicht des Mittagsmagazins geguckt und versucht einfache Fragen zu Hausfrauenseite zu beantworten.
*stotter*

Meine Meinung?
Die Sender werden immer Dussel finden, die alles unterschreiben, was in ihren Augen zwischen ihnen und der Erfüllung eines Traums liegt.
Ich weiß das - ich kenne einige, die gerne Model wären und kenne daher die "unterschreiben sie bitte hier und treten sie damit absolut alle Persönlichkeits- und sonstigen Rechte ab!"-Verträge.

Alle Fernsehmacher tricksen - wirklich alle, denn sonst können sie nicht einen einzigen gescheiten Satz aus dem Munde von Laien senden.
Das ZDF war damals einen kompletten Tag bei uns um daraus dann ca 4 Minuten senden zu können.
Nur: die waren mit gut.
Die wollten das toughe Frauchen zeigen, dass da in der unbekannten Männerwelt Internet eine eigene Seite hatte.

Sat1 ist Sarah und den anderen nicht gut.
Mir scheint, die wollen uns eine Freakshow bieten und haben dafür das passende Material im Internet gefunden. Ich meine, guckt mal auf die Seite des Senders:
unter den Kandidatinnen ist ja sogar eine bärtige Dame!

Doch Sat1, ich bleibe bei der Freakshow - spätestens durch die bärtige Dame, kommt einem dieser Eindruck und bleibt.
Und evtl. wäre eine Freakshow auch ok, wenn die Kandidaten klar gesagt bekommen:
wir brauchen den Freak in Dir!
Wir werden dich noch ein wenig naiver, dicker und peinlicher (und bärtiger!) zeigen als du bist, damit die Leute auch gucken wollen!

Stattdessen locken sie die Freaks aber mit dem Versprechen auf
Du wirst ... Model, die Liebe finden, berühmt, schlank, schön, reich, ein artiges Kind haben, dein Messie-Problem in den Griff bekommen, die Schulden los, Dein Restaurant retten ... was gibt es noch?

Nö, ich schalte nicht aus - ich bin viel zu gespannt, wie Sat1 mit der Kritik umgeht.
Tun sie weiter, als sei nichts?

Und ich will wissen, wer da wirbt.

Also, falls ich Sonntag dann nichts Besseres vorhaben sollte.

Kommentare:

  1. Ich hab das auch gesehen und bin total deiner Meinung!
    Das ist richtig Menschen verachtend und das sollte man auf jeden Fall noch deutlicher kritisieren!
    Schade, dass man als Einzelperson nicht so stark dagegen angehen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Beitrag !

    Die Sendung kenne ich nicht (dafür andere, ich will damit nicht sagen, dass ich nicht auch mal auf der Couch auf Berieselung schalte), aber die Ausschnitte reichen....

    Toll, wie Sarah sich wehrt. Leider denke ich auch, dass immer und immer wieder Kandidaten nachrücken werden. Solange die Quote stimmt, wird es kaum eine Untergrenze geben :-(

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)