Montag, 7. November 2011

Selten war Wegwerfen vergnüglicher

Heute bin ich kichernd zur Mülltonne gegangen und erledigte in vorbildlicher Frühe meinen Wegwerf des Tages:




Mit ihm habe ich auch so ein paar Entscheidungen für künftiges Nicht-Anschaffen irgendwelcher wenig Spaß versprechender Sport-Dingser gefasst.
Wenn ein Mops wie ich sich in Bewegung setzt und joggt, jagt der Blutdruck natürlich fröhlich in die Höhe und die Uhr piepst warnend, sobald ich auch nur an Sport denke.
Ich schaffe es, meine Blutdruckuhr schon durch einfaches Bergauf-Gehen oder Grübeln über das Finanzamt zu fröhlichen Melodien zu treiben.
Irgendwann geht einem das Gepiepse so auf den Wecker, dass man die Uhr so einstellt, dass sie nur noch im akuten Infarkt-Fall piepst. Bzw, man steckt sie in die Hosentasche und samt Hose einmal in die Waschmaschine und künftig herrscht eine herrliche Ruhe ...

--

Übrigens habe ich jetzt meinen persönlichen Entrümpel-Rhythmus gefunden:
Von Montag bis Freitag räume ich unmittelbar nach dem Aufstehen den Inhalt eines Faches auf ein großes Tablett und wische erst einmal das Fach aus.
Im Idealfall sortiere ich dann den Inhalt des Fachs und entsorge/verkaufe/verschenke und räume wieder ein.
Da der Idealfall nicht immer hinhaut, kommt der unsortierte Rest in einen Wäschekorb und wird dann am Samstag entsorgt/verkauft/verschenkt - und alles was am Samstag Abend noch im Korb ist, wandert in die Tonne.
Klingt etwas radikal, funktioniert aber prima.
Wenn die eigene Mülltonne voll ist, kann man den Kram nun entweder liebevoll verpacken und zu Weihnachten verschenken, in öffentlichen Parks oder bei den Nachbarn in die Mülltonnen stopfen - oder politisch korrekt einen Extra-Abfallsack kaufen, den man dann neben seine Mülltonne zur Abholung stellt. Keinen Müllbeutel, sondern so einen Sack, bei dem die Abholung mit bezahlt wird. Bekommt man entweder bei seinem Abfallhof oder auch in den Drogerien/Supermärkten - einfach mal nachfragen.

--

Genau - ein Tag die Woche bleibt komplett entrümplungsfrei.
Ich arbeite noch an der Idee, diesen Tag nicht nur von jedglicher Entrümplungstätigkeit, sondern auch Computerfrei zu bekommen ... der späte Speckpfannkuchen verrät, dass ich damit gestern noch mäßig erfolgreich war ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)