Montag, 4. Juli 2011

The day after ...

Gestern um 8.30 Uhr war es dann soweit:
Michaela landete in Hamburg.
Am 05.07.10 hatte ich meiner "kleinen Emo-Braut" wehmütig nachgewunken und gestern bekam ich sie dann zurück. Nicht mehr Emo, sondern Barbie :)
(sollte dieser Beitrag hier plötzlich verschwinden ... hat sie mein Passwort geknackt oder ich werde gerade mit einem HighHeel bedroht)
Sie nahm uns alle herzlich in den Arm und redete.
In einem Tempo, als wolle sie uns 1 Jahr Australien in voller Länge in ca 20 Minuten erzählen.
2010 waren wir ein gut eingespieltes Team.
Gestern waren wir ein Schwung Normalos mit einer Ente auf Speed.
Völlig überdreht plappernd mit gelegentlichen Tränenausbrüchen, wann immer ihr drastisch klar wurde, dass das Highschool-Jahr nun wirklich vorüber und all die guten Freunde, die sie dort gefunden hat, all die liebgewordenen Gewohnheiten und *hust* ein paar Kilo Freiheit nun ziemlich irre weit entfernt sind.
Wenn ich gestern eine Botschaft von ihr bekam, dann die, dass sie jetzt erwachsen ist und eh alles viel besser weiß als ich.
Ich hatte dem Rechnung getragen und ihr das passende Schild über das ehemalige Kinderzimmer gehängt. Dort steht nun gut leserlich: "Frauenzimmer" :)
Ich muss zugeben, ich bin schwer gespannt, wie Tag 2 nach Australien läuft.
Eine Freundin erzählte mir, dass es im Schnitt 6 Wochen dauert, bis man wieder soweit einen Alltag hat, dass man das Kind nicht umgehend in das nächste Flugzeug stopfen möchte.
Wie lange es dauert, bis das Kind nicht mehr umgehend ins nächste Flugzeug springen möchte, wusste sie allerdings nicht zu sagen ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)