Sonntag, 8. Mai 2011

Coffees Muttertagsausflug

Coffee hat auch beschlossen, Muttertag zu feiern.
Während wir uns im Garten tummelten, verdrückte sie sich erst zu den Nachbarn und da deren Hund nicht daheim war, drehte sie eine Runde über die Felder, überquerte die gut befahrene Landstraße und fand dann einen vielversprechenden Abfallcontainer einer Bäckerei.
Und dort fand sie ein netter Mitmensch, der dem armen, völlig ausgehungerten Tier erst einmal etwas Anständiges zu Fressen gab und sie dann zur Polizei brachte.
Der Polizist hat den armen Hund erst einmal gefüttert und dann wurde sie in eine Tierauffangstation in einem Nachbarort gebracht, wo man den armen Hund erst einmal anständig fütterte. Sie war vollkommen ausgehungert!
Muss tagelang unterwegs gewesen sein, die Ärmste.
Als wir begriffen, dass Coffee nicht mehr bei den Nachbarn war, machten wir uns auf die Suche und es gab ein Wiedersehen mit all den Nachbarn, die einen Gartenteich hatten.
Alle versicherten, Coffee schon lange nicht mehr gesehen zu haben und gaben Knut ein Leckerli.
Bis auf die letzten netten Nachbar mit Gartenteich.
Dort bekam Knut kein Leckerli mehr, weil er das letzte Leckerli auf die Fußmatte kotzte.
Während die Hausherrin kurz losging und unseren Hund in ihrem Teich suchte, war Knut so lieb, alles schnell wieder herunterzuschlingen.
Mein Sohn hatte die Idee, die Polizei anzurufen, was ich übertrieben fand.
Glücklicherweise setzte er sich durch, bzw telefonierte.
Und so haben wir Coffee nun wieder zurück und ich die Nase locker gestrichen voll vom Muttertag.

Kommentare:

  1. Damit hast du dann eben die ersten zwei Beiträge für die HFS selbst geschrieben (und durchlitten). Schönen Montag! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh weia ... das nenn ich mal Beschäftigung am Sonntag.

    :) Wie gut, dass dieser nun beinahe vorüber ist!

    Gruß
    PaulaPudding

    AntwortenLöschen
  3. Hab Luna auch gerade wieder eingefangen. Sie hat wohl einen kleinen Nachmuttertagsausflug auf den Spielplatz gemacht.
    Weiß der Geier, wie sie es immer schafft, hier raus zu kommen, obwohl alles verriegelt und verrammelt ist.

    AntwortenLöschen
  4. Ingrid, ich hatte Dir aber gesagt, dass Labbis "beamen" können, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Kenn ich von unserem Labbi, der nutzt auch jede Gelegenheit, um stiften zu gehen. Mal findet er sich im Tierheim wieder ein, oder einer seiner Hundedamen in der Nachbarschaft oder im Freibad, wo er dann mal ne Runde im Becken dreht.Scheint wohl ne Labbikrankheit zu sein :-), damit 's Herrchen bzw. Frauchen nicht langweilig wird.
    Viel Spaß noch mit deinen beiden.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)