Dienstag, 11. Januar 2011

Überschwemmungen in Australien

Gerade habe ich dann doch mal wieder mein Töchterlein in Australien angerufen, denn die Nachrichten über Flutwellen und Evakuierungen lassen uns natürlich nicht kalt.
Anfangs war das Wasser noch angenehme 700 km entfernt, aber mittlerweile gibt es erste Evakuierungen in Brisbane.
Nun, Michaela hat Glück und bekommt außer extrem viel Regen nichts von der Katastrophe mit. Der Pool ist übergelaufen - die bisher krasseste Auswirkung der Regenfälle.
Hoffen wir mal, dass es so bleibt.
Michaela versprach, uns in ihrem Blog auf dem Laufenden zu halten, nachdem sie nach mütterlichem Hinweis einsah, dass es nicht das Schlaueste war, zuletzt ein Foto von ihr an einem Flüsschen zu posten und dann öhm, "abzutauchen", während wir hier mit entzückenden Flutwellen-Katastrophen-Nachrichten eingedeckt werden.

Aber ich kann verstehen, dass Überschwemmungen sie kalt lassen ... als sie auf die Welt kam, trug ihre Hebamme als Geburtsort schon "Köln im Rhein" ein, denn damals '93 hatten wir eine der vielen, vielen Jahrhundertüberschwemmungen Kölns.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)