Freitag, 27. August 2010

Küchenvokabular ...

Es gibt so Formulierungen in der Küche ...
zB "Butter schaumig rühren"
Lesen und ignorieren wir alle ja zigfach - Butter kannste rühren bis du umfällst:
die schäumt nicht, wenn du keine Seife zufügst ...
Sie wird weißlich, aber sie schäumt nicht.
Weißlich reicht auch vollkommen - die Kuchen schmecken auch, wenn man lange vor dem (Nicht-)Schäumen den Zucker reinkippst und unterrührst ...

Noch so eine Formulierung:
"Thunfisch im eigenen Saft"
Schon mal einen Thunfisch ausgewrungen? "Entsaftet?"
Irgendwo schon mal Thunfisch-Saft gesehen?
Ist klar, ist Wasser - aber dennoch unterscheiden wir brav zwischen Thunfisch in Öl und dem im "eigenen Saft"

Kommentare:

  1. Siebt eigendlich irgendwer tatsächlich Mehl? Bin ich der einzige der denkt es sei bereits pulverig genug?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wenn ich Bisquit backe, das Mehl klumpt nämlich sonst beim Unterrühren.

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)