Freitag, 26. März 2010

Schwitztest ...

Leute gibt es, denen graust es vor gar nichts, wenn sie Geld verdienen möchten.
Vor Tagen las ich einen Artikel über einen Architekten, der noch in der Probezeit aus seinem Job gekündigt wurde.
Mir ist nicht klar weshalb, aber ihm wurde mit der Begründung gekündigt, dass er nach Schweiß riecht und seine Körperhygiene überhaupt Stein des Anstoßes sei.
Kollegen sprangen ihm bei und äußerten sich befremdet über die Begründung.
Ich mich auch: seit wann werden Kündigungen in der Probezeit begründet?
Der Architekt ging gegen die Kündigung an - was ich verstehen kann - ich gehöre auch gerne mal zu den sinnlos Wehrhaften ;-)
Egal - die Kündigung bleibt wohl bestehen.
Interessant fand ich nun eher die Reaktion eines Deo-Herstellers, der mir freudig "Content" für die Hausfrauenseite schickt. Ne, baue ich natürlich nicht ein. Auf meiner Seite steht Werbung drüber, wenn Werbung drin ist und "Content" empfinde ich als geistlose Zeitvergeudung.
Ihr bekommt nun dennoch eine Kostprobe:

Gut eine Million Menschen leiden in Deutschland an übermäßigem Schwitzen. Bekannte Bilder von Politikern oder anderen prominenten Persönlichkeiten mit Schweißrändern unter dem Arm sorgen immer wieder kurzweilig für einen „Hingucker“.

Aber was ist beispielsweise mit der Eisdielen-Verkäuferin um die Ecke? Der Bedienung im Restaurant oder dem Verkäufer beim Bäcker? Wird da auch noch geschmunzelt oder ekelt man sich…? Und wie fühlen sich die Betroffenen? Geschwitzt wird nicht nur, wenn es wärmer wird, aber wenn die T-Shirt-Zeit beginnt, fällt es wieder auf!


Diese Erfahrung musste jetzt auch ein bei der Stadt Köln beschäftigter 50-jähriger Architekt machen. Das Arbeitsgericht der Domstadt bestätigte am Donnerstag die von der Stadt wegen der ungepflegten Erscheinung des Denkmalschutz-Experten ausgesprochene Kündigung zum Ende seiner Probezeit. Er hatte gegen das richterliche Urteil Widerspruch eingelegt und nun verloren.


Die beigefügte Pressemappe im PFD-Format liefert Antworten zu diesem Thema.


Der Fettdruck war so ...
Aber biestig wie ich nun einmal bin, verrate ich nicht, welches Deo hier die Arbeitsplätze retten soll.

Armer schwitzender Architekt ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)