Donnerstag, 4. Februar 2010

Milchmädchenrechnung in meiner Mailbox ...

Da möchte mir mal wieder jemand ein Partnerprogramm schmackhaft machen:

...
*Wir zahlen Ihnen 15% Provision auf den kompletten Umsatz! Vergleichen Sie das mal mit anderen Partnerprogrammen.*
Nur ein kleines Rechenbeispiel.
Gehen wir davon aus dass Sie am Tag 100 Besucher auf Ihrer Website haben und davon 10 Besucher auf unsere Seite gelangen.
Von diesen 10 Besuchern kaufen 2 wiederum ein.
Beide kaufen für 30 €.
Somit haben Sie 9 € verdient, ohne Lagerhaltung, Versand und Wareneinkauf.
Also: 30 € x *2 Kunden* = 60 € Gesamtumsatz am ersten Tag
60 € : 100 x 15 = *9 € Provision am ersten Tag*
30 Tage im Monat x 9 € = *270 € Provision am Monatsende*.
Sie sehen, wir zahlen eine Provision weit über dem Durchschnitt. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.
Haben Sie noch Fragen? Zögern Sie nicht und schreiben mich an.
Auf Wunsch binden wir die Werbemittel für Sie auf Ihrer Homepage *KOSTENLOS* ein, falls Ihnen die technischen Kenntnisse hierzu fehlen.
Ich hoffe, Sie bald in unserem Partnerprogramm begrüßen zu dürfen und verbleibe mit besten Grüßen,

Ihr Alexander ...
Support Affiliate
Asia....de



Meine Antwort:

Hallo Herr ...,

vielen Dank für Ihre interessante Mail.

Da die Hausfrauenseite derzeit täglich ca 30.000 Besucher hat, würde ich an Ihrem Modell täglich 2.700,- Euro verdienen.
Das ist viel zuviel für eine einzelne Hausfrau.

Ich schlage Ihnen die Schaltung eines Fullsize-Banners in der Rotation im ständig sichtbaren Werberahmen der Hausfrauenseite, sowie einen Textlink in der Eingangsseite für nur 1.000,- Euro + MwSt pro Jahr vor.
Auf die Art würden Sie jährlich über 984.000,- Euro sparen!
Ich bin sicher, dass Ihr Arbeitgeber Sie für diese Ersparnis umgehend befördern wird!

Die Hausfrauenseite hat einen PageRank von 6 und monatlich 15 Mio PageImpressions.

Mit freundlichen Grüßen,
Carola ...
--
http://www.hausfrauenseite.de - die freche Frauenseite
http://www.hochzeitsseite.de - unsere Hochzeitsseite
http://www.diaeten-sind-doof.de - die etwas andere Diätseite




Nachtrag
Kaum verwunderlich: man geht auf mein Angebot nicht ein, sondern bietet mir weiterhin lieber das Partnerprogramm an, da dann das finanzielle "Risiko" für sie geringer ist.
Was mich erstaunt, denn ich würde sagen, dass das "Risiko" bei einem jährlichen Festpreis, der ca 984.000,- Euro unter ihren Berechnungen liegt dann doch eher gering, bzw fest kalkulierbar ist.

Kurz:
affiliates bringen grundsätzlich nur dem Anbieter etwas:
steigender Pagerank durch die verlinkenden Partner
dadurch eine bessere Auffindbarkeit bei Google
und im Endeffekt natürlich auch mehr Umsatz

Wer darüber nachdenkt, auf seiner Seite affiliates einzubauen, bekommt hier einen Erfahrungswert von mir gratis:
Ich habe zuletzt das Partnerprogramm von Tchibo ausprobiert.
Man sollte meinen, dass die Hausfrauenseite die entsprechende Zielgruppe anbietet, oder?
Nun, innerhalb eines Jahres habe ich an Tchib exakt 5,- Euro "verdient"

Wenn jetzt noch Tchibo-Banner auf meinen Seiten auftauchen, kommen sie via Google-Adsense.
Mit affiliates und anderen Partnerprogrammen bin ich durch:
viel Einbau-Aufwand für wenig bis gar keine Einnahmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)