Samstag, 16. Januar 2010

Alles wird gut ...

"Der Hundestuhl wird wieder fester", verkünde ich am Telefon.
Meine Tochter ahmt im Hintergrund sehr gekonnt Würgegeräusche nach und erinnert mich daran, dass Menschen mit mehr Abstand zu den Welpen das alles evtl. ein klitzekleinwenig eklig finden und es soooo genau gar nicht wissen wollen.
Insgesamt erinnert mich diese Zeit an die frühen Mutterschaften, da man es so unheimlich lustig fand, dass einem das eigene Kind in die Haare gekackt hat (von der Wickelkommode, als ich mich gerade nach einer frischen Windel bückte, die künftig in der obersten Schublade der Wickelkommode zu finden waren), dass man es allen Leuten zu allen Tageszeiten erzählte.
Gerne auch vor dem Frühstück und gerne auch sehr anschaulich.

Oder als ich Oliver beim Stillen so unendlich niedlich fand, dass ich einen Freund energisch aufforderte zu gucken, wie niedlich Oliver sei - der in dem Moment sein Mündlein öffnete und ermattet zurücksank, so dass der Freund einen großen feuchten Nippel an ebenso großer Brust anstarrte - und als ich ihm sagte, er solle das Baby anschauen sehr ehrlich "ich kann nicht!" erwiderte und weiter auf meine Brust starrte, bis ich sie hinter der wenig erotischen Dinkelgefüllten Stilleinlage verschwinden ließ und in den ebenso unerotischen Still-BH packte.

Ja, fast freue ich mich auf den Tag des Welpen-Abschiedes, wenn ich dann auch wieder angemessenere Gesprächsthemen finde ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)