Sonntag, 29. November 2009

Tag 3


auf Pfoten gebettet

... habe ich damit begonnen, einen tiefschlafenden Hund wachzurütteln, weil er nicht schnarchte.
Oder hechelte.
Und da Coffee tief und fest schlief, war sie ein wenig schlaff.
Ich habe großes Glück, dass ich mir keinen morgenmuffeligen Kampfhund angeschafft habe.
Die Vorstellung, dass meine Kinder mich morgens um 6 wachrütteln, weil ich nicht schnarche, lässt mich darauf tippen, dass ich eher kein Labrador wäre, wäre ich denn ein Hund.
Als Coffee wach wurde und ihr leicht hysterisches Frauchen im Nachthemd erblickte, fuhr sie brav Zunge und Schwanz aus. Mit dem einen wedelte sie erfreut, mit dem anderen leckte sie mir ergeben die Hände ab.
Ja, man kann sich ziemlich albern vorkommen ...
Coffee tat jedenfalls ihr möglichstes, mich zu beruhigen.
Sie ging Gassi, zeigte einen zu einem Labrador passenden Appetit und verschwand dann wieder zu ihren Welpen, die sich allesamt schwer anstrengen, ihr Geburtsgewicht zu verdoppeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)