Freitag, 23. Oktober 2009

Wolfskin rudert zurück ...

... kann man jetzt webweit lesen.
Die schlechte PR, die sie mit ihrer Abmahnerei im Web aufgebaut haben, hat sie dazu gebracht, auf die Kosten der Anwaltsbriefe zu verzichten.
Klingt wie ein Sieg und für die Handarbeiterinnen freut es mich auch, aber für mich ist Jack Wolfskin nun ein "kauf ich nicht!", genau wie Müller-Milch und Ferrero.

Wegen irgendeines Outdoorherstellers, dürfen künftig keine Dinge mit Pfotenabdruck drauf verkauft werden.
In meinen Augen eine Unverschämtheit, denn wie ist denn wohl Jack Wolfskin auf das peppige Logo gekommen?
Ich könnte nachvollziehen, wenn man keine Waren anbieten dürfte, auf denen eine schräggestellte gelbe Pfote mit Krallen zu sehen ist.
Aber dahinter hört mein Verständnis dann auch auf.
Rosa Plüschkissen mit pinker Katzenpfote?
T-Shirts mit einer aufgestickten Katze, zu der Katzenpfotenabdrücke führen?
Verboten, weil irgendwer seine gelbe Wolfspfotenmarke gefährdet sieht?

Die spinnen doch, die Römer ...

Wir haben schon Pfoten-Spuren mit Kartoffeln auf Taschen und T-Shirts gedruckt, als es Jack Wolfskin noch gar nicht gab.
Und ich hoffe, "wir" können solche Sachen bald wieder verkaufen, wenn es Jack Wolfskin nicht mehr gibt.

Kommentare:

  1. oh du kaufst auch keine müllermilch?
    ich auch nciht.
    wegen dermaßen strunzdummer werbung!!
    das mache ich auch aus prinzip mit landliebe so - wenn ich das shcon sehe, wie die den finger ableckt und dann im joghurt rührt...blerks

    und katjes joghurt gums - die aß ich wirklich genr. aber seit die da im werbespot zwischen die zehen gesteckt wurden....ihhhhh seitdem kaufe ich die nicht mehr. esse sie auch nicth mehr.

    wegen oberdämlicher werbung kaufe ich auch niemals aktivia und toffifee und und....

    es gibt sachen, die gehen einfach zu weit. und jack wolfskin hielt ich shcon immer für überteuert .

    AntwortenLöschen
  2. Müller Milch hat wohl mal einen Landwirt angegangen, der auch Müller hieß - oder so - die Fakten habe ich vergessen, wenn ich ehrlich bin, aber die Marke nicht zu kaufen, spart einfach sagenhaft viel Geld und Zucker ...
    Wolfskin habe ich bisher durchaus gekauft. Selten aber gerne. So eine Wolfskin-Jacke gab einem im Supermarkt diesen "klar, sie kauft gerade langweilig ein, aber ihre Freizeit verbringt sie "Outdoor" und nicht vor der Flimmerkiste!"-Touch.
    Das bekommt man mit schlammigen Wanderstiefeln aber auch locker hin :)
    Das mit den Zehen war übrigens Heidi Klum.
    Und ich habe das mal sehr hübsch für eine Geburtstagskarte nachgestellt mit dreckigen Füßen, abgeblättertem Nagellack, 3 Joghurt-Gums und einer Kerze ...

    AntwortenLöschen
  3. Hast du da noch ein Foto zum zeigen?

    Ich hatte mir übrigens vor 3 Wochen mein erstes und nun wohl auch letztes JW-Teil gekauft, weil ich diese Jacke schon seit langem haben wollte und da war sie endlich mal runtergesetzt.

    Müller ist auch verpönt, das Problem ist nur, das viele No-Name-Marken auch von Müller sind.

    Ich habe aber auch nie im WALMarkt gekauft. Und Filme mit Tom Cruise, auch die alten, schau ich mir nicht mehr an.

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)