Freitag, 9. Oktober 2009

Wer ist denn eigentlich Harry Rowohlt?

Vor einer Woche entdeckte ich vor einer Buchhandlung in Rendsburg ein Plakat, auf dem eine Lesung von Harry Rowohlt und noch jemandem angekündigt wurde.
Ganz aufgeregt hüpfte ich durch die Buchhandlung zu dem Ticketschalter und tat kund, dass ich unbedingt 2 Karten dafür bräuchte.
Wann genau und wo genau das denn sei?
Insgeheim ging ich davon aus, mit jemandem zu sprechen, der schon Karten für sich, die Familie und den engeren Bekanntenkreis gebunkert hätte und keine Karten mehr zu bekommen, da sie kurz nach Anbringung des Plakates gestürmt worden wären.
Es war dann eher ganz anders.
Die Dame vom Ticketschalter bat mich, den Namen zu buchstabieren.
Sie kannte Harry Rowohlt nicht. Gar nicht.
Und sie fand auch keine Lesung im Norden, sondern nur eine irgendwann in Gelsenkirchen.
Öhm ...
Ich verließ die Buchhandlung wieder, studierte das Plakat erneut und ging noch einmal hinein.
Diesmal hatte ich mir die Daten auf dem Plakat eingeprägt und wagte zu behaupten, dass da doch eine Lesung im Norden sei. In Rendsburg selbst sogar.
Die freundliche Dame begann zu telefonieren. Für mich. Oft.
Zum Schluss konnte sie mich aber nur einmal quer durch Rendsburg zu einer anderen Buchhandlung schicken. Die hätten dort evtl. Karten.
Ich ging einmal quer durch die Rendsburger Innenstadt - was man zu Fuß recht bequem schaffen kann ... - und fragte in der nächsten Buchhandlung schon vorsichtiger an.
Aber puh, dort wusste man zumindest spontan, von wem ich sprach und ja, man hatte noch Karten.
Und nein, man selbst ging nicht dorthin, denn am gleichen Tag kam Wladimir Kaminer auch nach Rendsburg. (nicht um Rowohlt lesen zu hören, sondern um selbst aufzutreten)
Oh, sagte ich. Kaminer.
Den mag ich auch.
Aber glücklicherweise blieb mir der Interessenkonflikt erspart, denn Kaminer war längst ausverkauft. Die Tickets waren weg, kaum dass die Lesung bekannt geworden war.
Nun, ich kaufte gleich 2 Rowohlt-Karten, denn ich war mir sicher, dass ich noch jemanden fände, der mich zu diesem Wahnsinns-Event begleitet.
Dem war dann auch so, denn meine Schwester weilt hier zu Besuch.
Auf dem Weg zur Lesung erzählte ich ihr fröhlich, dass die Ticketverkäuferin keine Ahnung gehabt hätte, wer Harry Rowohlt denn eigentlich ist. *kicher*



Nun, meine Schwester hatte bis gestern auch noch nie etwas von ihm gehört ...

... fand den Abend aber auch große Klasse.

Kommentare:

  1. Nette Frage einer Buchhändlerin hier bei uns: "Was ist denn eine ISBN?"

    AntwortenLöschen
  2. Da gehts aber ab in Rendsburg. Harry Rowohlt und Wladimir Kaminer zufällig an einem Abend?

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)