Samstag, 19. September 2009

Füße mit Meeresblick


Gestern hatten meine Füße noch einmal sonnige Aussichten aufs Meer.
Eine Freundin hatte mir erzählt, dass man hier in meinem neuen Dörfli einfach in die Bahn steigen, bis Husum fahren, dort umsteigen und dann auf Sylt ankommen kann.
Und genau das taten wir.
Das Ganze samt Rückfahrt kostet nur 6,- Euro, wenn man zu fünft fährt.
(und genau das taten wir)
Ok, ich bin jetzt kein Sylt-Kenner, denn wir stiegen in Westerland aus, und gingen die Einkaufsstraße bis zum Wasser entlang.
Mir sind Strände eher suspekt, an die eine Einkaufsstraße führt, aber es ist September.
Wer weiß, wieviele sonnige Strandtage man in diesem Jahr (oder diesem Leben ...) noch hat und nicht immer ist der Weg das Ziel. Gelegentlich ist das Ziel das Ziel.
Und sandig und sonnig.

Und wenn Einkaufsstraßen ans Ziel führen, auch unfreiwillig komisch.


Ich bin nicht sicher, ob ich mein Herz an Sylt verloren habe, aber nett war es auf jeden Fall.

1 Kommentar:

  1. Schön mit Namensschildchen am Strand, das lobe ich mir. Beeindruckend an Sylt fand ich ja vorallem die Anzahl an Weiße-Hosen-TrägerInnen.

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)