Montag, 23. März 2009

Hallo Mistwetter ...

Pah ...
Sturm und Regen im März, das stört doch keinen großen Geist ...
Als hätte ich einen 6. Sinn (hm, oder 7.?) oder den Wetterbericht gehört, habe ich das Wochenende genutzt und a) Frühling im Garten vorbereitet und b) noch einen naja, frühlingshaften Sonntagsaussflug mit den Kinderlein gemacht.
Unser Garten-Tag war ein voller Erfolg, da die Nachbarn gegenüber mit einem Bagger und 2 ausgewachsenen Söhnen dabei waren, ihre wunderschöne Buchen-Hecke gegen eine langweilige Zypressen-Hecke auszutauschen. Schade, eigentlich, aber unser Nachbar ist nicht mehr der Jüngste und die Buchenhecke war aufwändig in der Pflege, da diese Nachbarn sehr akkurat sind und alles immer schön schier sein muss.
Mit der Buche vor dem Haus sind sie schon mehr als ausgelastet, da sie den Ehrgeiz eines sauberen Bürgersteigs haben und im Herbst halbstündlich gefegt werden muss ...
Ich habe das Glück, keinen Bürgersteig vor dem Haus zu haben.
Dafür hatte ich einen riesigen Aststapel vor dem Schuppen - somit im Vorgarten - dieser Aststapel wuchs und wuchs und ich hatte den diffusen Plan, die kleinen Äste irgendwann durch den Shredder zu jagen und die dicken Äste und Stämme dann ebenso irgendwann zu Brennholz zu verarbeiten.
Die irgendwanns alleinerziehender Mütter sind allerdings spärlich gesät und so hatte der Aststapel bereits Gebirgsformen erreicht.
Ein Maifeuer bot sich eher nicht an.
Reetdachbewohner mögen keine Maifeuer ...
Und so stopfte ich einen 10,- Euro-Schein in einen zufällig anwesenden Primel-Topf und fragte kurz an, was die Nachbarn denn mit der Buchenhecke so vorhätten.
Mein Zaunpfahl traf und so verschwand mein Aststapel mitsamt der Buchenhecke auf irgendein weit von meinem Dach entfernt liegendes Feld zu einem monströsen Maifeuer-Aststapel.
Danach kam auch noch ein befreundeter Elektriker und installierte eine Laterne auf meinem Hof, so dass ich nun endlich eine Tageszeitung abonnieren kann.
(die Frau des Elektrikers wird mich werben und die Prämie einsacken)
Merkt Ihr das?
Ich werde hier langsam heimisch ...
Danach motivierte ich die Kinderlein zu stundenlangem Laub-Fegen, Rupfen, Fegen, Harken, und und und ... dann verteilten wir auf einigen Stellen üppig frische Erde und stopften große Mengen Hornveilchen und Primeln hinein: voila: Frühling!
(Nie finde ich die Accente auf dieser Tastatur ...)
Zumindest stellenweise ...

Gestern ging es dann nach Husum zum Krokusblütenfest.
Michaela versuchte erst noch, sich hinter einem Berg Hausaufgaben zu verschanzen, was ich natürlich locker als Ausrede erkannte, da ich sie aufgrund des vermeintlichen Amokläufers seit Donnerstag nicht mehr in die Schule gelassen hatte.
Als ich erwähnte, dass in Husum nicht nur Krokusse und Kunsthandwerk warteten, sondern auch noch "verkaufsoffener Sonntag" war und sie gerne eine Freundin mitnehmen konnte, stieg ihre Sonntagsausflugs-Bereitschaft wieder ins Erträgliche.
Gut ja ...
Krokusblütenfest in Husum
Einmal ist ganz nett und reicht fürs Leben ...
Wir hatten Coffee dabei und mir wird vermutlich am lebhaftesten in Erinnerung bleiben, wie ich einen großen, dampfenden Coffee-Haufen in ein kleines schwarzes Plastiktütchen stopfte und bis zum nächsten Mülleimer schleppte.
Gut, dass ich dies immer tue, wenn sie außerhalb unserer Feldwegspaziergänge kackt, denn mich hatte einer der vielen Ordnungshüter beobachtet und so hat mein beherzter Einsatz echtes Geld gespart.
Aber wie gesagt, ich räume immer hinter auf, wenn wir in solchen Publikums-Regionen unterwegs sind. Weshalb ich mir auch in einer Stadt nie einen Hund anschaffen würde, denn *örghs* das ist voll eklig!

Mit Coffee und Sohn ging es einmal rund um das Schloss - Krokusse und viele viele Menschen gucken.
Die Mädels waren in einer Boutique hängengeblieben und stießen erst am Parkplatz wieder zu uns.
Dann ging es noch zu Krabbensuppe und Windbeuteln nach Tönning an der Eider, die zufällig auch mal anwesend war.
Immer ein schöner Abschluss für Nordfriesland-Ausflüge.

Und heute ist Montag.
Gibt es da mehr zu sagen?
Montag, Mistwetter und ein Stapel unbezahlter Rechnungen ...
und das eine oder andere Tässchen Kaffee ...

Kommentare:

  1. Tönning! Hmmmmmmmmmm!
    Naja, so schlecht ist Okriftel auch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Menschen mit Hunden eben *grins*.......
    Darf ich Tränen lachen? Ich tus einfach *kicher*

    Aber die Krokusse sind wirklich schön.......

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)