Mittwoch, 9. Dezember 2009

Doch, ich verstehe Dich ...

Eben habe ich ein Türchen am Adventskalender der Weihnachtsseite geöffnet und fühle mich verstanden.
Mir geht es nämlich auch gerne so, dass mich bloße Wortkombinationen kichern lassen und ich dann gelegentlich für den Ernst des Anliegens nur schwer empfänglich bin.
"Schutzbund Dresdner Stollen eV" zB in Verbindung mit 3seitigen Abmahnungen, die man per Einschreiben mit Rückschein erhält.
Nach der ersten Fassungslosigkeit, die einen beim Erhalt jeden einzelnen Anwaltschreibens erst einmal ereilt, fand ich das alles nur noch saukomisch.
Hätten die mir nett einen Stollen geschickt, mit der Bitte irgendeinen eingekreisten Buchstaben hinter den Stollen zu setzen, wäre ich dem mit Freude nachgekommen - aber durch das dreiseitige Einschreiben wurde es auch in meinen Ohren zur Realsatire.
Hape Kerkeling könnte ein Hörbuch draus machen ... na, ok, ein kleines Kapitel eines seiner Hörbücher ... so wie Harry Rowohlt, der für ein Hörbuch kleine Ausschnitte aus der Bibel las (läuft unter "Harry Rowohlt liest die schweinischsten Stellen aus dem Alten Testament" und kann ich bei Interesse ausleihen, denn derzeit ist es bei Amazon vergriffen.)
Ja, Rückschritt für das Christmas-Shopping ist auch sehr schön.
Ich shoppe übrigens überhaupt nicht für Christmas.
Ich habe einen Schwung Karten verschickt, backe Plätzchen und tausche nach und nach dekorativ herumliegende Kürbisse gegen dekorativ herumliegenden Weihnachtsschnickschnack aus.
Ansonsten spielen wir Brettspiele und überlassen das Christmas-Shopping anderen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)