Sonntag, 3. Januar 2010

Aus!

Ach ja, das waren noch Zeiten, als die Welpen ihre Tage in der Moloch verbrachten ...
... und genau, das heißt, dass sie dies nicht mehr tun.
Gestern begann ein neues Welpen-Kapitel.
Die kleinen Monster waren gleich zweimal im Garten und haben sich zu siebt auf meinen Lavendel gestürzt, der nun aussieht, als wäre eine Meute halbwüchsiger Hunde über ihn hergefallen - und ansonsten wuselten die Sieben munter pinkelnd und Häufchen machend durch die Kate.
Und Carola immer mit dem Feudel oder einer Rolle Küchenpapier hinterher oder mittenrein ...
Wobei ich dabei meist grinsen muss, denn natürlich sind die Kleinen einfach allerliebst.
Auf was für Ideen die kommen!
Die Kate ist nun ein wenig umdekoriert worden.
So habe ich alles ausgestöpselt, was vorgestern noch weihnachtlich leuchtete, die Weihnachtstischdecke ist verschwunden, denn sonst hätten sie sich doch noch den Weihnachtsbaum auf den Kopf geschmissen und die Mülleimer stehen nun sehr dekorativ auf der Ofenbank.
Nicht zu fotografieren ist der Gesichtsausdruck von Mikesch, wenn er oben in seinem Kratzbaum liegt, während die Welpen unten dafür sorgen, dass der Baum heftig wackelt und Mikesch sich wie ein Seemann fühlen dürfte, der bei Sturm verzweifelt Ausschau nach Land hält.
Sobald ich die Welpen aus der Moloch lasse, fordert Coffee dringend Ausgang in den Garten und wenn ich ihr sage, dass ich ihr nicht im geringsten glaube, dass sie schon wieder Gassi muss, gibt sie täuschend echte "gleich würge ich mein Frühstück wieder hoch!"-Geräusche von sich.
Sushi guckte heute raus in den Schnee, dann auf ihre damenhaften kleinen Katzenpfötchen und überlegte eindeutig, unauffällig ein kleines Bächlein zu einem Hundepfützchen zu setzen, was ich ihr mit einem "Wehe!" ausredete.
Gleich muss ich noch eine Mail beantworten, ob es einen bestimmten Grund gibt, dass wir Coffee hiernach kastrieren lassen wollen, statt regelmäßig Welpen zu bekommen.
hahaha (mit leicht irrem Klirren im Hintergrund)
Doch ja, einmal Welpen sind Klasse - aber noch einmal tue ich mir, uns, Coffee und der Briefträgerin das nicht an, denn es ist höllisch viel Arbeit, Duft und nicht unerhebliche Kosten.

Heute habe ich begonnen, den Welpen ihr erstes Wort beizubringen: AUS!
Es war sehr lustig.
Die Welpen waren eindeutig fasziniert. Das war neu!
Statt wie sonst mühsam Brett für Brett aus dem Eingang zu ziehen und dabei verzweifelt aufzupassen, dass die kleinen Monster sich nicht schon über die Bande stürzen, wenn das erste Brett draußen ist, schob ich sie immer wieder energisch zurück und sagte dabei mit tiefer Stimme (und dem einen oder anderen gekrächzten Hustenanfall) AUS!

Für einen Moment funktionierte das dann immer.
7 Welpen saßen im Halbkreis gebannt vor den Ausgang, bis dann einer laut kläffend wieder vorsprang und die anderen 6 ihm unverzüglich kläffend folgten.
Ich schob sie wieder mit einem einzigen Aus! nach hinten und muss sagen, dass die Momente, in denen sie gebannt wartend dasaßen und mich sehr aufmerksam anguckten länger wurden.
Es gelang mir, nach und nach alle Bretter aus der Moloch zu ziehen und dann sogar noch schnell ein "Komm!" zu sagen, bevor sie sich ins Freie stürzten.

Diese winzige Lektion hat klar gezeigt, dass die Kleinen durchaus schon fähig und interessiert sind, was so etwas angeht. Natürlich ist es unmöglich - mir zumindest - 7 Welpen gleichzeitig sinnvoll zu erziehen, aber ich denke mal, ein gewisses Reagieren auf ein "Aus!" können wir in den verbleibenden 4 Wochen wohl noch vertiefen.

Oder auch nicht :)

1 Kommentar:

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)