Sonntag, 13. Dezember 2009

Tag 16: entwurmt


Mittlerweile haben wir 8.700 Gramm Welpen, in die wir gerade 8,7 ml Wurmkur gestopft haben.
Ich wage keine Schätzungen, wieviel sie davon dann auch heruntergeschluckt haben.
Beim Verabreichen des Mittels konnten wir sehr schön sehen, wie unterschiedlich die Kleinen sind.
Manche haben gezappelt wie Fische auf dem Trockenen, aber die meisten haben eher auf passiven Widerstand geschworen und die rosa Pampe ganz sachte wieder mit der Zunge aus dem Mäulchen gedrückt.
Michaela hat nach der Wurmkur jedenfalls spontan beschlossen zu duschen ...

Der braune Rüde wiegt heute wieder am meisten: 1340 Gramm, dicht gefolgt von Gartenzwerg mit 1330 Gramm. Die Blondinen wiegen zwischen 1080 und 1290 Gramm.
Sorgen bereitet uns weiterhin keiner der Kleinen.

Mittlerweile sind alle Welpenaugen geöffnet und wenn die Kleinen wach sind, stolpern sie nun schon recht aktiv und Schwänzchen wedelnd durch die Welpenkiste.
Sie schaffen nun schon einige Schritte hintereinander und wenn sie stolpern, schlafen sie auch nicht direkt wieder ein, sondern rappeln sich noch einmal auf und stolpern noch ein Ründchen durch die Kiste. Gespielt wird noch nicht, aber sie nehmen einander nun doch schon wahr.
Dennoch wird weiterhin sehr sehr viel geschlafen und gefressen, wobei sie ihre Mahlzeiten immer gezielter einnehmen.
Wenn Coffee zu ihnen in die Kiste steigt, kommt mir immer öfter in den Sinn, wie schnell Piranhas angeblich eine Kuh bis auf die Knochen abnagen können.
Coffee bekommt von uns derzeit gut 5 statt der üblichen 2 Mahlzeiten am Tag, die wir auch von der Futtermenge her üppiger halten und mit dem Welpenmilchpulver anreichern.
Da ein Labbi kein Sättigungsgefühl hat, ist es nicht immer leicht, die richtigen Mengen zu treffen - wobei wir derzeit weniger Angst haben, unseren Hund zu dick zu füttern, als vielmehr die Arbeit scheuen, dort wischen zu müssen, wo Coffee ein "Zuviel" wieder ausspuckt.
Gelegentlich lasse ich das Welpenmilchpulver weg, da es doch recht fett ist.
Coffee ist - für ihre Verhältnisse - recht mager und sieht mit den großen Zitzen irgendwie bedauernswert aus.
So schön das mit den Welpen auch ist, so sicher ist, dass das für uns ein einmaliges Erlebnis bleibt - in sämtlichen Sinnen des Wortes.
Noch einmal möchte ich Coffee das alles nicht zumuten.
Und mir auch nicht ... neben der Welpenkiste zu arbeiten ist nicht so einfach, weil die Kleinen meist so putzig aussehen, dass man den halben Tag in die Kiste gucken und Kaffee trinken möchte.
Ok, das mit dem Kaffee könnte mehr mein Tick sein ...
Auf Fotos sieht man gar nicht, wie niedlich die Kleinen sind.
Wenn sie schlafen, zucken entweder die Pfötchen oder die kleinen Mäuler und man weiß, was sie träumen ... oder sie liegen alle dicht beieinander und haben immer abwechselnd Schluckauf.
Ja, alles gute Gründe, nicht viel zu arbeiten ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)