Mittwoch, 9. Dezember 2009

Die Hausfrauenseite im Kultiversum

Aha

Meine Hausfrauenseite findet Erwähnung im Kultiversum.
Ich finde es immer interessant, wenn meine Seiten irgendwo erwähnt werden, denn da ich nun mit Unterstützung vieler seit 1995 unermüdlich täglich neue html-Seiten in die Tiefen des Webs schubse, ist die Hausfrauenseite recht öhm, vielfältig.
Ich mag sie so - das bunte Chaos.
Und ich nehme ja auch jede Anregung auf, wenn es irgendwie geht.
Beiträge, Tipps, Umfragen, Meinungen, Erfahrungsberichte, Anekdoten - zu allem, was uns so über die Tasten kommt.
Und dann steht der arme Journalist vor der Aufgabe, das Ganze irgendwie zu sichten und einen knackig formulierten Artikel daraus zu basteln.
Mit denen möchte ich echt nicht tauschen - nö, lieber schubse ich gleich noch ein paar html-Seiten hinterher, statt irgendwas in Schubladen stecken zu müssen.
Bei dem Artikel bin ich aber schwer ins Grübeln gekommen:
sind tatsächlich noch Links zu den T-Shirts irgendwo?
Die muss ich löschen, denn ich glaube, den Shop gibt es schon gar nicht mehr.
Und was heißt, wir preisen Diäten an?
Da sammle ich nun unermüdlich Flop-Berichte und werde des Anpreisens bezichtigt.
Hach, ich fühle mich missverstanden :)

Nö, im Ernst: der Mann hat zumindest mal "drübergeblättert" - oft genug reicht den Journalisten ja der Titel um dann einen vernichtenden Verriss zu formulieren (der mich auch nicht weiter kratzt, denn es stimmt schon, dass mir jede Erwähnung nützt, da sie neue Besucher bringt, die sich dann ein eigenes Bild machen und mein Internet-Kramladen hat so seinen Charme)

---
Nachtrag
oh, der Artikel ist von 2004
witzig - Google hat ihn mir gerade als niegelnagelneu gemeldet ... gut, dann bin ich in Sachen T-Shirts beruhigt :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)