Samstag, 5. September 2009

Ebay zwingt zum kostenlosen Versand ...

Vermutlich bin ich die Letzte, die es mitbekommt ...
Ab dem 22. September kann man Bücher bei Ebay nur noch mit der Option "kostenloser Versand" anbieten.
Klingt erst einmal so, als bekäme man Bücher bei Ebay künftig billiger, aber das ist natürlich Unsinn, denn für die meisten Privaten - mich - lohnt es nun nicht mehr, Bücher überhaupt bei Ebay einzustellen, wenn es sich nicht um sichere Bücher handelt, die eh über den Status der 1,-Euro Auktion hinauskommen.
Sobald es für ein Buch zwei Interessenten gibt, ist die Verkäufer-Welt in Ordnung, denn man rechnet beim Kauf ja immer das Porto mit drauf und guckt, wo man es am günstigsten bekommt.
Wenn man aber ältere Romane einstellt, oder Hera Lind ... und das Buch für 1,- Euro den Besitzer wechselt, guckt man als Verkäufer nun traurig aus der Wäsche, da ein Versandumschlag für Bücher und das Büchersendungsporto zusammen mehr als einen Euro ausmacht.
Stellt man das Buch gleich zu einem höheren Anfangspreis bei Ebay ein, kostet die Auktion auch von vornherein mehr.
Mit anderen Worten: das kann ich mich künftig von der Backe streichen, meine Bücherstapel bei Ebay abzutragen.
Viel mehr als eine aufgeräumte Kate mit weniger Bücherstapeln, hat mir das bisher eh nie gebracht, aber jetzt muss ich mir da ein neues Ventil suchen.

Zusätzlich stellt Ebay auf ein neues Partnerprogramm für Seitenbetreiber um.
Mit leisem Grausen habe ich bisher schon leise überlegt, wie ich die quer über meine Seiten gestreuten Ebay-Banner austausche. Das sind ohne Übertreibung ein paar tausend, da ich seit 98 Monaten diese Banner total praktisch fand und es nicht nur als Werbung, sondern Service an meinen Besuchern sah, unter nahezu jedem Beitrag und Rezept die Suche nach passenden Artikeln bei Ebay einzublenden.
Nun grüble ich, ob die Umstellung überhaupt noch lohnt oder ob ich aus dem Bannertausch nicht eher ein Bannerlösch mache und sich die Hausfrauenseite nach 100 Monaten Partnerschaft von Ebay verabschiedet.
Nicht, dass Ebay das unbedingt merkt.
Und wenn ich so in die munter sinkenden Umsätze aus der Ebay-Partnerschaft schaue, denke ich mal, werden die Ladezeiten meiner Seiten geringer und im Endeffekt wird es nur für Felix düster, der sich eine Lösung zu meinen Lösch-Wünschen ausdenken muss ...

1 Kommentar:

  1. Hallo Frl Carola,
    Sie könnten den Kram ja auch über booklooker.de verscheuern. Ich habs zwar noch nicht benutzt aber Herr Murks ist davon zumindest recht angetan.

    AntwortenLöschen

Bitte zumindest mit einem Vor- oder Spitznamen signieren.
:)